Fachrichtung

Kultur- und Kongress­management

5-Jährig

Kultur-, Event- und Kongressmanagement (KM) dient dem Erwerb fachlicher Bildung, die zur Ausübung gehobener Berufe insbesondere im Bereich des gehobenen Dienstleistungssektors und des Service-Designs, im Kulturbereich, im Tagungs- und

Kongresswesen, im Tourismus, im Event- und Veranstaltungsbereich befähigt.

Die Ausbildung orientiert sich an den Zielen von Active Citizenship, Employability und Entrepreneurship.

Anmeldung

Anmeldezeitraum für das

Schuljahr 2020/21: 24.2. – 6.3.2020

Aufnahmeverfahren
Schulerfolgsbestätigung

Informationen zum Ausbildungsschwerpunkt

Pflichtpraktikum: 8 Wochen zwischen dem 2. und 5. Jahrgang

benötigte Schulutensilien 1. Klasse

Unsere KM-News:
Auf Youtube und Facebook

Kultur-, Event-, Kongressmanagement

Gesellschaftliche Entwicklungen wahrzunehmen und zu reflektieren sind Voraussetzungen für Active Citizenship, aber auch für fundiertes Marketing. Das Erkennen dieser Entwicklungen und deren Umsetzung bei der Planung und Durchführung von Projekten mithilfe einer fundierten Ausbildung im Projektmanagement und unter Zuhilfenahme von Design-Thinking-Elementen sind Schwerpunkte in dieser Ausbildung. Projekte im Kultur-, Event- und Tagungsbereich bestimmen die Unterrichtsfächer Kultur- und Eventmanagement sowie Tagungs- und Kongressmanagement. 

Englisch, Französisch und Spanisch für eine mehrsprachige Arbeitswelt

In modernen, globalen Zusammenhängen gewinnen Fremdsprachen wirtschaftlich und gesellschaftlich immer stärker an Bedeutung und werden auch zunehmenden Einfluss auf Berufsausbildung und -tätigkeit haben. Eine fundierte Ausbildung in den Sprachen Englisch, Französisch und Spanisch sowie deren praktische Anwendung im Unterrichtsfach “Welt.Sprachen” (Sprachen-Switch) garantieren globale Wettbewerbsfähigkeit. 

Fit für die EU – fit für die Welt

Im Unterrichtsgegenstand „Welt.EU“ wird die Funktionsweise der Europäischen Union genauer erläutert. Der Unterricht erfolgt projektorientiert. Fit für die EU – fit für die Welt ist das Ziel. Das gilt auch für den internationalen Kunstmarkt. Im Unterrichtsgegenstand „Welt.Kunst“, ergänzt durch „Musik, Bildnerische Erziehung und kreativen Ausdruck“, werden bedeutende Werke analysiert.