Fachrichtung

Design- und Digitalisierungsmanagement

5-jährig

Design- und Digitalisierungsmanagement (DDM) beruht auf einer einzigartigen Kombination aus technischem Know-How von Digitalisierungsprozessen mit Kommunikationskompetenz, um in Unternehmen und Organisationen als Schnittstelle zwischen Programmierer*innen und Kund*innen vermitteln zu können.

Das persönliche digitale Arbeitsgerät unterstützt die Umsetzung dieser digitalen Prozesse.

Diese Ausbildung wurde gemeinsam mit Vertretern der Wirtschaft zu einer österreichweit einzigartigen Fachrichtung entwickelt. 

Anmeldung

Anmeldezeitraum für das

Schuljahr 2020/21: 24.2. – 6.3.2020

Aufnahmeverfahren
Schulerfolgsbestätigung

Informationen zur Fachrichtung

Pflichtpraktikum: 8 Wochen zwischen dem 2. und 5. Jahrgang

Berufsbekleidung 1. Klasse
Mobiler Lernbegleiter 1. – 5. Klasse

Design

In Design wird mit digitaler Fotografie, Printdesign, Webdesign, sowie mit grafischen Programmen und Videoschnitt experimentiert. 

Digital Workspace

Neue Technologien wie Virtual Reality, künstliche Intelligenz, Blockchain führen zu Themen wie Big Data, Gamification, IT-Security und IoT. 

Meetingspace

Im Mittelpunkt steht der Mensch!
Mit Softskills wie Verhandlungsfähigkeit, Critical Thinking, Koordinationsfähigkeit, Leadership und Digitalem Multiskilling wird Projektmanagement im Team gefestigt.
 

Prozessmanagement

Design Thinking als Herangehensweise gestaltet die Grundlage für Prozessoptimierung in der Digitalisierung, Planung und Modellierung von Prozessen, Qualitätsmanagement und Prozessdokumentation.

Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement

Alle im Unterricht erworbenen Kompetenzen werden in fächerübergreifenden Projekten angewandt.

Vertiefung 3D Design und Vertiefung Daten

Die Wahl der Vertiefung findet zwischen 3D-Design und Daten statt. Dies fördert das persönliche Interesse und steigert Motivation und individuelles Wissen. 

 

Pflichtpraktikum

Dauer: 8 Wochen zwischen dem 2. und 5. Jahrgang

Neue Arbeitsbereiche und -methoden lernt man in Unternehmen der Informationstechnologie oder der Kommunikations-, Medien- und Kreativwirtschaft kennen und vertieft dabei zusätzlich berufliches Knowhow.