Fragen und Antworten

FAQ

Häufig gestellte Anfragen haben wir hier zusammengetragen.


Falls Sie Ihre Fragen nicht finden, dann schreiben Sie uns bitte an: office@hlw-steyr.at. Wir freuen uns über Feedback und weitere Fragen. 

PraktikumPflichtpraktikum

Allgemeines zum Pflichtpraktikum

Damit das Wissen zum Können wird, sind uns eine hohe Praxisorientierung und aktives Lernen in der realen Berufswelt ein besonderes Anliegen. Im Rahmen der verschiedenen Pflichtpraktika sammeln die Schüler*innen in den unterschiedlichen Arbeitswelten wertvolle Erfahrungen und werden fit für ihren Berufsalltag. Ein Pflichtpraktikum im europäischen Ausland ist im Rahmen des EU-Projektes Erasmus+ ebenso möglich.

Pflichtpraktikum Gesundheit und Soziales (3-jährig)

Dauer: 8 Wochen zwischen 2. und 3. Klasse
Das in der Schule erlernte Wissen kann in der Berufsrealität umgesetzt werden. Viel Neues wird dazugelernt. Nicht nur die Fachkompetenz wird im Pflichtpraktikum erweitert, sondern es trägt vor allem zur ganzheitlichen beruflichen Entwicklung bei. Das Praktikum kann in einem Gastronomie-, Wirtschafts- oder Sozialbetrieb absolviert werden.

Pflichtpraktikum Gesundheitsmanagement

Dauer: 3 Monate zwischen 3. und 4. Jahrgang
Organisationsstrukturen von Unternehmen und betriebliche Abläufe kennen lernen, konstruktiv mitarbeiten und in die spannende Berufswelt eintauchen! Dies und vieles mehr kann man im Rahmen des Pflichtpraktikums in Betrieben der Wirtschaft, der Verwaltung, des Tourismus und der Gesundheit umsetzen.

Pflichtpraktikum Design- und Digitalisierungsmanagement

Dauer: 8 Wochen zwischen dem 2. und 5. Jahrgang
Neue Arbeitsbereiche und -methoden lernt man in Unternehmen der Informationstechnologie oder der Kommunikations-, Medien- und Kreativwirtschaft kennen und vertieft dabei zusätzlich berufliches Knowhow.

Pflichtpraktikum Kultur- und Kongressmanagement

Dauer: 8 Wochen zwischen dem 2. und 5. Jahrgang
In Betrieben der Wirtschaft, im Speziellen im Kulturbereich, im Tagungs- und Kongresswesen, sowie im Event- und Veranstaltungsbereich können die Praktikant*innen die erlernten Kompetenzen und ihre Kreativität im Berufsalltag unter Beweis stellen.
Links:
https://www.arbeiterkammer.at/service/broschueren/Bildung/Pflichtpraktikum.html
https://ooe.arbeiterkammer.at/beratung/bildung/schule/arbeitenindenferien/Pflichtpraktikum.html

Pflichtpraktikum Design und Produktinnovation (auslaufend)

Dauer: 3 Monate zwischen 3. und 4. Jahrgang
Unternehmen kennen lernen, konstruktiv mitarbeiten und tolle Erfahrungen in der Berufswelt machen! Dies und vieles mehr kann man im Rahmen des Pflichtpraktikums in Betrieben der Wirtschaft, der Verwaltung, des Tourismus und der Medien- und Kreativwirtschaft umsetzen.

Zu den Fachrichtungen:

RaumeRäume

Unser Schulgebäude
Willkommen an der HLW Steyr.
Gleich nach Betreten unseres Schulgebäudes begrüßt Sie die angenehm weite Aula, von der aus alle Klassen und Funktionsräume erreichbar sind. Sie ist auch ein Raum der Begegnung, der im Sommer durch die Terrasse ins Grüne erweitert wird.

Über zwei Stiegen erreichen Sie weitere Klassen im ersten und zweiten Stock, im Rahmen der Renovierung 2008 des Gebäudes ausgestattet nach aktuellen IT- Erfordernissen. Dort befinden sich auch Inseln für selbstständiges Arbeiten, unterstützt durch Computerplätze.

Lassen Sie dich nun auch visuell durch unsere Schule führen:
Hier findest du zu den jeweiligen Räumen:

Raumplan-Übersicht findest du hier.

AnmeldungenAnmeldungen

Weitere Infos und Formulare zu Anmeldungen folgen

Hier finden Sie alle wichtigen Formulare zur Anmeldung.

ElternvereinElternverein

Obmann: Weidner Christian
Kassier: Mag. DI Thomas Hergetz

Hier finden Sie das Ansuchen um Zuschuss vom Elternverein: 

>> Formular downloaden

PressePresse und Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Erma Perla
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
HLW-Steyr
Leopold-Werndl-Straße 7
4400 Steyr
Tel. +43 (0) 7252 543 79
E-Mail: perla.erma@hlw-steyr.at

 

Mag. Maria Mösenbacher
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
HLW-Steyr
Leopold-Werndl-Straße 7
4400 Steyr
Tel. +43 (0) 7252 543 79
E-Mail: moesenbacher.maria@hlw-steyr.at

SchularztinSchulärztin

Dr. Andrea Höller
im Schuljahr 2019/2020
Raum: 3-40, 3. Stock

Dienststunden HLW:
Dienstag: 7:30 Uhr – 13:00 Uhr
Freitag:    7:30 Uhr – 12:00 Uhr

Sprechstunden HAK:
Montag:       7:30 – 11:30 Uhr
Donnerstag: 7:30 – 13:30 Uhr

BerufsreifeprufungBerufsreifeprüfung

Was ist die Berufsreifeprüfung?

>> mehr Erfahren

SchulgemeinschaftsausschussSchulgemeinschaftsausschuss

Der Schulgemeinschaftsausschuss ist ein Diskussions- und Entscheidungsforum, das zu je drei Mitgliedern aus Schüler-, Eltern- und LehrervertreterInnen besteht. Es wird üblicherweise dreimal im Jahr vom Schulleiter einberufen, der auch den Vorsitz im SGA führt.

 Folgende Themen werden vom SGA entschieden: 

  • Mehrtägige Schulveranstaltungen 
  • Durchführung und Terminisierung von Elternsprechtagen 
  • Bewilligung von Sammlungen
  • Die Hausordnung 
  • Vorhaben, die der Mitgestaltung des Schullebens dienen 
  • Erlass schulautonomer Lehrplanbestimmungen 
  • Festlegung von Eröffnungs- und Teilungszahlen 
  • Schulautonome Schulzeitregelungen 
  • Festlegung der schulautonomen Tage 
  • Kooperation mit Schulen oder außerschulischen Einrichtungen 

Die Entscheidungen müssen je nach Thema mit einfacher oder 2/3 Mehrheit in allen drei Partnergremien getroffen werden Die Protokolle des SG werden abwechselnd von den drei Partnern verfasst und liegen in der Schule auf.  Bei besonderem Anlass kann der Schulleiter den SGA zu einer außerordentlichen Sitzung einberufen.

ErasmusErasmus+

Das Programm der Europäischen Union für Bildung, Jugend und Sport

Erasmus+ fördert europäische Zusammenarbeit zwischen Schulen und Institutionen und bietet auch SchülerInnen und Lehrkräften der HLW Steyr die Möglichkeit an Auslandsaufenthalten und Projektpartnerschaften teilzunehmen, Weiterbildungsveranstaltungen im Ausland zu besuchen und Auslandspraktika zu absolvieren. Unter dem Namen Erasmus+ sind seit 2014 alle Auslandsangebote wie zum Beispiel Leonardo-da-Vinci oder Comenius für SchülerInnen, Lehrlinge, StudentInnen und PädagogInnen zusammengefasst. 14,7 Milliarden Euro stellt die EU allein bis zum Jahr 2020 zur Verfügung um allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport in Europa zu fördern. An Erasmus+ beteiligen sich 33 Länder: die 28 Mitgliedstaaten der EU sowie Island, Norwegen, Liechtenstein, die Türkei und die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien.

Möglichkeiten

Auslandspraktika – Lernmobilität von Einzelpersonen (Berufsbildung)
Schüler*innen, die Interesse haben die berufliche Praxis in anderen Ländern kennen zu lernen, werden unterstützt an einem Erasmus-Austauschprojekt teilzunehmen.

Weiterbildung von Pädagoginnen und Pädagogen – Lernmobilität von Einzelpersonen (Schulbildung)

Eine Fort- oder Weiterbildung im europäischen Ausland zu absolvieren, wertvolle Erfahrungen bei Lehraufenthalten zu sammeln – das stärkt nicht nur die beruflichen und persönlichen Kompetenzen, sondern bringt Europa direkt ins Klassenzimmer.

Internationale Kooperationen zwischen Bildungseinrichtungen – Strategische Partnerschaften (Schulbildung)

Über die projektorientierte Zusammenarbeit auf europäischer Ebene soll die Qualität und Effizienz der Bildungssysteme gesteigert werden. Ziel ist es, zwischen drei oder mehreren Institutionen (z.B.: Schulen) Erfahrungen und Knowhow auszutauschen. Die Laufzeit der Projektaktivitäten beträgt zwischen ein und maximal drei Jahren.